Qualität – und was sie für uns bedeutet

Seit Einführung der Pflegeversicherung ist das Thema „Qualität in Pflegeheimen“ sehr aktuell. Gehäufte Medienberichte über Missstände haben dazu geführt, dass seit 2002 durch Bundesgesetze die Kontrollvorschriften kontinuierlich verstärkt wurden. So sind alle Pflegeeinrichtungen seit 2004 verpflichtet, ein "einrichtungsinternes Qualitätsmanagement" (QM) nachzuweisen, "das auf eine stetige Entwicklung der Pflegequalität ausgerichtet ist".

Seit 1.7.2009 ist der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) verpflichtet, in allen Pflegeeinrichtungen einmal jährlich eine unangemeldete Qualitätsprüfung durchzuführen, die in Form von fachlich sehr umstrittenen "Pflegenoten" im Internet und in der Einrichtung veröffentlicht werden.

Einerseits ist das Haus Aja Textor-Goethe auf diese Entwicklung gut gerüstet, denn hier besteht das gesetzlich geforderte systematische "Qualitätsmanagement" bereits seit 1997, seit 2007 werden alle Bereiche des Hauses von unabhängigen Gutachtern jährlich nach den Vorgaben des "Nikodemus-Werk-Qualitätssiegels" überprüft.

Andererseits stehen wir dem sozialpolitischen Projekt, Transparenz und Vergleichbarkeit durch ein aufwändiges System von „Pflegenoten“ zu schaffen, die den Anschein von Objektivität suggerieren, sehr skeptisch gegenüber:

Qualität bedeutet für uns mehr als eine gute „Pflegenote“ – GAB-Verfahren

Mehr zum Thema

  • Qualitätssicherung im Haus Aja Textor-Goethe
  • Das GAB-Verfahren
  • Qualitätsarbeit und Selbstbewertung

Lesen Sie mehr zu diesen Themen

auf dieser Seite

Qualität im Vergleich

  • Pflegenoten vom MDK - ein objektiver Qualitätsmaßstab?
  • Welche Art von Qualität prüft der MDK?
  • Gibt es Alternativen?

Lesen Sie mehr zu diesen Themen

auf dieser Seite

Ausgezeichnet

Heimverzeichnis: Ausgezeichnet für Lebensqualität im Altenheim.

Gestaltungspreis der Gradmann-Stiftung für Aja's Gartenhaus.

Qualitäts-Siegel des Nikodemus-Werkes: Höchste Siegelstufe 3